Dienstag, 16. Juni 2020

Forever Free



 Titel: Forever Free
Autorin: Kara Atkin
Format: Taschenbuch  
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 480
ISBN: 978-3736312982
Preis: 12,90 Euro



Ihr grösster Traum ist es, endlich frei zu sein. 
Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde.

Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen, und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte...



Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 

Ich liebe College-Geschichten und als ich den Klappentext zu ‚Forever Free‘ gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich die Geschichte von Raelyn und Hunter unbedingt lesen möchte.

Worum geht es in dem Buch?

Raelyn freut sich auf ihr Studium und einen Neuanfang an der San Teresa University. Die Uni liegt extra weit weg von zu Hause, damit Rae sich endlich von ihrer Mutter lösen kann. Doch schnell stellt die schüchterne junge Frau fest, dass es gar nicht so leicht ist auf eigenen Beinen zu stehen und Freunde zu finden. Und je mehr sie versucht in ihr neues Leben aufzubrechen, desto stärker merkt sie, dass ihre Vergangenheit sie fester im Griff hat, als sie dachte. Als sie auf einer Verbindungsparty auf Hunter trifft, ist sie gleich von ihm fasziniert. Aber es sind einige Gerüchte über ihn im Umlauf. Es heißt, er sei verschlossen, unberechenbar und gefährlich. Aber Rae will nichts davon hören, denn je näher sie Hunter kennenlernt und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr merkt sie, dass er ganz anders ist, als ihn alle beschreiben. Das erste Mal fühlt sie sich frei und unbeschwert. Bis sie plötzlich spürt, dass es doch etwas gibt, dass Hunter ihr verschweigt...

Was hat mir besonders gut gefallen? 

Ich bin ein bisschen zwiegespalten, was das Buch betrifft. Erst einmal hat mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Er ist angenehm und flüssig zu lesen. Leider fand ich die erste Hälfte des Buches zu langatmig und ausführlich. Im Prinzip geht es nur um Raelyn, ihre verschlossene Art und ihren schwierigen Neustart an der San Teresa University. Hunter spielt lange Zeit überhaupt keine wirklich Rolle in der Geschichte, was ich ziemlich schade fand. Ab der Hälfte nimmt die Geschichte aber etwas an Fahrt auf und ab da fand ich es dann auch alles runder. Ich mochte die Momente von Rae und ihren neuen Freundinnen und auch Rae´s Entwicklung fand ich sehr gut dargestellt und nachvollziehbar. Das Knistern und die gemeinsamen Szenen mit Hunter haben mir sehr gut gefallen und waren durch ihre Gegensätzlichkeit spannend und interessant. Leider ging es mir dann auf den letzten Seiten etwas zu Holterdiepolter. Die Ereignisse überschlugen sich fast und waren dann aber auch genauso schnell plötzlich wieder beendet.
Für mich ist es ein guter Auftakt der Reihe, der aber noch Luft nach oben lässt für den Folgebände. Ich freu mich drauf und bin auf jeden Fall gespannt auf Kate´s und Alec´s Geschichte. 

Was hat mir nicht so gut gefallen?

Wie bereits oben erwähnt, gingen mir einige Sachen bei der Geschichte zu langsam voran und andere dann doch wieder zu schnell. Meiner Meinung nach hätte Hunter früher eine größere Rolle spielen sollen als Protagonist neben Rae. Außerdem fand ich Hunter´s ‚Problem‘ zu spät in der Story eingebaut. Das hätte für mich früher thematisiert oder angerissen werden können. Auch die Sache mit Rae´s Mutter und ihrer Vergangenheit zuhause hätte früher kommen können, so dass man Rae´s Verhalten besser verstehen und nachvollziehen kann. Alles in allem waren mi die wichtigen Themen und dramatischen Aspekte einfach etwas zu schnell abgehandelt, da hätte die Autorin mehr in die Tiefe gehen können. 
  


Ein guter Auftakt der ‚San Teresa University‘-Reihe mit leider nicht ganz ausgeschöpftem Potenzial. Ich freue mich trotzdem auf die Folgebände und bin gespannt, wie sich die Reihe weiter entwickelt. 3,5-4 Würfel dafür von mir...


Keine Kommentare:

Kommentar posten