Mittwoch, 29. November 2017

Bossman



 Titel: Bossman
Autorin: Vi Keeland
Format: Taschenbuch
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 382
ISBN: 978-3442486762
Preis: 12,00€



Ein neuer Job. Ein neuer Boss. Eine verbotene Liebe.

Reese Annesley, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht er auf, setzt sich an Reeses Tisch, tut so, als wären sie alte Freunde und rettet so ihren Abend. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte...



'Bossman' ist mein erstes Buch von der Autorin und ich war sehr gespannt, was mich bei dieser 'Dirty Office Romance' erwartet. Was sich zunächst wie ein typisches New Adult Buch anhört, entpuppte sich als viel mehr als nur eine erotische Love-Story und hat mich wirklich positiv überrascht.

Reese ist auf der Suche nach einer neuen Stelle im Marketing-Bereich, da sie sich bei ihrer bisherigen Firma nach einer internen Affäre nicht mehr wohlfühlt. Als sie gerade ein schreckliches Date in einem Restaurant hat und auf der Toilette ihre Freundin anrufen möchte damit diese sie mit einem Notfall-Anruf rausholt, trifft sie vor den Toiletten auf Chase Parker. Der ist nicht nur umwerfend gutaussehend und charmant, sondern auch noch sehr direkt und witzig. Kurzerhand setzt er sich an ihren Tisch, tut so, als wenn er und Reese sich seit der Schulzeit kennen und rettet sie damit vor einem schrecklich langweiligen Abend. Als Reese einige Wochen später in der Marketingabteilung einer neuen Firma anfängt, ahnt sie zuerst nicht, wem diese gehört. Wie lange werden die beiden professionell bleiben und was steckt hinter Chase´s Beschützerinstinkt?

Ich habe lange nicht mehr so gelacht wie bei diesem Buch. Chase ist großartig, seine ausgedachten Geschichten herrlich und seine Art einfach nur bestechend anziehend. Diese Mischung aus intelligentem und sexy Chef und humorvollen, charmanten Mann ist absolut verführerisch. Nach außen wirkt Chase wie ein Traummann, aber er hat vor sieben Jahren etwas erlebt, was ihn sehr geprägt und verändert hat und was er bis heute noch nicht vollständig verarbeitet hat.
Reese kann man von Beginn an nur mögen. Sie ist intelligent, witzig, bleibt sich treu und ist nicht auf den Mund gefallen. Aber auch sie hat in der Vergangenheit etwas unschönes miterleben müssen, was ihre täglichen Gewohnheiten verändert hat.
Die Spannung und Anziehung zwischen den beiden ist von Anfang an greifbar. Was die beiden aber vor allem ausmacht, ist ihr Humor und ihre Dialoge. Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich realistisch und authentisch langsam und vorsichtig. Absolut nachvollziehbar aufgrund der arbeitstechnischen Umstände und der Päckchen, die beide zu tragen haben.

Man liest die Geschichte zuerst ausschließlich aus Reese´s Sicht, nach und nach erfährt man in Rückblicken aber auch aus Chase´s Sicht, was vor sieben Jahren passiert ist. Diese Rückblicke und die Geschichte zu seiner Vergangenheit macht die Geschichte spannend und bringt einen zusätzlichen Aspekt hinein, den man anfangs so nicht erwartet und der einen sehr berührt. Diese Erlebnisse der beiden zeichnen die Charaktere und die Story noch einmal auf eine tiefere Art. Die Mischung aus Humor, Erotik und etwas Drama ist genau richtig und macht die Geschichte rund.

Der Schreibstil hat mir von Beginn an sehr gut gefallen. Er ist locker und angenehm, sprüht vor Witz und Charme und man fliegt buchstäblich über die Seiten. Beide Charaktere sind sympathisch, authentisch und zu keiner Zeit anstrengend, künstlich dramatisch oder naiv. Eine starke Frau, die weiß, was sie will und eben auch, was sie eigentlich nicht will (nämlich eine Affäre mit ihrem Boss) und ein starker Mann, der eine erfolgreiche Firma leitet, aber nicht den üblichen Boss-Klischees entspricht.



Überraschend, witzig und erfrischend gut! 
Die perfekte Mischung aus Humor, Erotik und Drama macht das Buch zu einem echten Lesehighlight! Ich möchte mehr von der Autorin lesen...

Absolute Leseempfehlung von mir!!

Donnerstag, 23. November 2017

Nur noch ein einziges Mal



 Titel: Nur noch ein einziges Mal
Autorin: Colleen Hoover
Format: Taschenbuch
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 411
ISBN: 978-3423740302
Preis: 14,99€



Manchmal sind es die, die man am meisten liebt, die einen am tiefsten verletzen...

Als sie nach Boston zieht, fühlt Lily sich zunächst wie in einem Traum: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle - attraktiv, wohlhabend und bis über beide Ohren in Lily verliebt. Doch dann trifft Lily zufällig Atlas wieder, ihre erste Liebe. Auf einmal zeigt Ryle sich von einer Seite, die sie niemals erahnt hätte...



Ich spreche gleich am Anfang eine deutliche SPOILER-Warnung aus, da ich auf die Thematik und Details des Buches näher eingehen möchte (und muss). Da in der Inhaltsangabe nicht ganz deutlich wird, worum es genau geht, könnte es diejenigen, die das Buch noch nicht gelesen haben, zu sehr spoilern.

Ich wusste bei diesem Buch nicht genau, was mich erwartet oder worum es geht. Ich hatte öfter darüber nachgedacht, die Geschichte auf englisch zu lesen, hab mich aber dann doch entschlossen zu warten, als ich gesehen habe, dass es auf deutsch erscheinen soll.
Von Colleen Hoover habe ich schon einige Bücher gelesen und mag ihren Schreibstil sehr gerne. Was die Emotionen betrifft, kann die Story absolut mit meinem bisherigen Lieblingsbuch 'Maybe Someday' mithalten.

Die Thematik hat mich gefühlsmäßig mit voller Wucht getroffen, da die Geschichte so aufwühlend und authentisch ist. Es geht um häusliche Gewalt, ein schwieriges Thema, was meistens eher totgeschwiegen wird. Die Autorin hat es aber geschafft, diese Geschichte unglaublich gut umzusetzen und jegliche Emotionen rüberzubringen. Jedes Detail ist durchdacht und gerade diese Kleinigkeiten machen dieses Buch so besonders.

Aber worum geht es? Als Teenager lernt Lily einen Jungen kennen, der obdachlos ist und sich in dem verlassenen Haus nebenan versteckt. Beide haben zu Hause Dinge erlebt, die kein Kind erleben sollte. Lily beginnt sich um Atlas zu kümmern und sie tun sich gegenseitig gut. Sie entwickeln ganz besondere Gefühle und Zuneigung füreinander und als Atlas nach Boston geht, leidet Lily wahnsinnig und beginnt 'Tagebuch' in Form von Briefen zu schreiben, um ihre Gefühle zu ordnen. So richtig lässt sie diese Verbindung zu Atlas aber nie los...
Einige Jahre später, zieht auch Lily nach Boston und lernt dort Ryle kennen. Er ist attraktiv, ehrgeizig und obwohl er eigentlich bisher keine feste Beziehung wollte, ist er für Lily bereit das Wagnis einzugehen. Doch schon bald zeigt er sich ihr von einer Seite, die sie nie wieder an einem Mann sehen oder erleben wollte. Wird sie ihm das verzeihen können?

Dieses Buch war wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle...mir hat so vieles so wahnsinnig gut gefallen an diesem Buch: die kleinen Details wie Lilys Tätowierung oder der Name von Atlas´ Restaurant, die Tagebuch-Briefe an Ellen DeGeneres, die zarten jungen Gefühle, die Lily mit Atlas erlebt hat, Ryles Schwester Allysa (sie ist mir sofort sympathisch gewesen) und ihr Mann Marshall, Lilys Gespräche mit ihrer Mom ('Wenn ich groß bin, möchte ich so sein wie du')...

Dann kam das Ende, der letzte Satz vor dem Epilog (im Original 'It ends with us') und das Nachwort der Autorin, in dem sie ihre persönlichen Erfahrungen zu dem Thema häusliche Gewalt beschreibt und ich saß heulend und schluchzend auf der Couch. 
Ich kann nun auch absolut nachvollziehen, warum viele der Meinung sind, dass der Originaltitel 'It ends with us' viel besser passt, als die deutsche Übersetzung, da es tatsächlich DER Schlüsselsatz ist und soviel mehr aussagt.

Was den Epilog betrifft, bin ich geteilter Meinung...Das Verhältnis von Lily und Ryle war mir darin zu abgeklärt und normal nach allem was gewesen ist und ich persönlich hätte ordentlich Probleme damit gehabt, ihm Emmy alleine anzuvertrauen. Was die Sache mit Atlas angeht, war es natürlich ein schönes (und irgendwo auch erhofftes) Ende, aber es ging mir ein bisschen zu schnell für alles, was die beiden vorher ausgemacht hat, nach allem was Lily erlebt hat und wie ihre Lebenssituation jetzt aussieht. 



Colleen Hoovers wohl intensivstes und emotionalstes Werk über ein Tabuthema!
Ein Wechselbad der Gefühle - emotional, fesselnd, mitreißend und bewegend!!

Ich habe mit Lily geliebt, gebangt, gezweifelt und gelitten! 
Ganz klare Leseempfehlung!!

Sonntag, 12. November 2017

Berühre mich.nicht



 Titel: Berühre mich.nicht
Autorin: Laura Kneidl
Format: Taschenbuch
Verlag: LYX 
Seitenanzahl: 462
ISBN: 978-3736305274
Preis: 12,90€



Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn.

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen...



'Berühre mich.nicht' ist der erste Teil der Dilogie von Laura Kneidl und hat mich mit seinem wunderschönen Cover gleich in seinen Bann gezogen. 

Die Thematik fand ich von Beginn an sehr schwierig, da sie sehr emotional und aufwühlend ist. Ich persönlich finde es recht schwer dieses Thema in einem NA-Roman zu verpacken, da es nun einmal zwangsläufig um Nähe geht. Deshalb war ich sehr gespannt, was die Autorin daraus machen würde.

Sage hat eine schlimmer Vergangenheit und deshalb mit Angst- und Panikattacken zu kämpfen. Schon die kleinsten Situationen im Alltag stellen für sie eine große Herausforderung dar. Diese Angstzustände und -situationen werden am Anfang von der Autorin sehr deutlich und authentisch dargestellt, so dass man gleich in die Thematik eintaucht und mit Sage leidet. Sie ist ein starker Charakter, der sich ihren Ängsten stellt und trotz ihrer Vergangenheit ihr Leben auf die Reihe kriegen möchte. Dafür ist Sage hunderte von Meilen weit weg von ihrem Zuhause gezogen und kämpft sich nun fast mittellos durch jeden neuen Tag und das Studentenleben. Dort trifft sie auch auf Luca, der ihr beim ersten Treffen mit seiner Art und seinem Äußeren Angst macht und mit dem sie dann auch noch in der Bibliothek gemeinsam den Aushilfsjob meistern soll.

Luca ist für mich kein 'typischer' NA-Bad Boy. Er wechselt zwar die Mädels wie Unterhosen und verbringt nur so lange Zeit wie nötig nach einem One-Night-Stand mit ihnen, ist aber eigentlich ein feiner und netter Kerl. Er ist kein Partytyp, stattdessen liest er lieber Bücher (sehr sympathsich btw :-)). 

Sage und Luca sind eigentlich ganz süß zusammen, aber mir hat irgendwie immer etwas gefehlt bei ihren gemeinsamen 'Momenten'. Es gab sehr wenig Konversation und wenn, dann meist nicht wirklich tiefgründig oder emotional. Beide haben ihre Päckchen zu tragen und beide wissen, dass mit dem anderen etwas nicht stimmt oder ihn/sie etwas bedrückt, aber es wird einfach so hingenommen und meistens geschwiegen. Ich weiß, dass es bei Menschen wie Sage, die mit Ängsten zu kämpfen wahrscheinlich nichts bringen würde, sie zu einem Gespräch zu drängen, aber irgendwann hat mir da einfach etwas gefehlt und ich konnte die Gefühle der beiden nicht ganz nachvollziehen.

Das Ende hat mich dann vollends verstört und verständnislos zurückgelassen. Ich habe das Buch abends im Bett beendet und konnte dann ewig nicht einschlafen, weil ich die letzten Seiten nicht wirklich nachvollziehen konnte. Die ersten 400 Seiten sind geprägt von Sages Ängsten, man leidet mit ihr und fragt sich immer wieder, wie sich da jemals auch nur annähernd etwas wie körperliche Nähe entwickeln soll. Dann kommen die letzten 100 Seiten und man hat das Gefühl, als wäre alles andere vorher kein Thema mehr. Auch wenn ich mir natürlich für die beiden gewünscht hab, dass sie diese 'Hürde' gemeinsam überwinden können und sich näher kommen, ging es mir dann alles zu schnell und war 'zu einfach'. Der dramatische Cliffhanger zum Schluß hat mir dann den Rest gegeben. 

Die Nebencharaktere wie Gavin (Lucas bester Freund) oder April (Lucas Schwester und Sages Freundin) waren zwar sympathisch, blieben aber irgendwie sehr blass. Gavin war anfangs so ein großes Thema und dann plötzlich kaum mehr. Von April hatte ich mir irgendwie auch mehr erhofft.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und das Buch war innerhalb kürzester Zeit gelesen. Die Geschichte ist durchgehend aus Sages Sicht geschrieben, ich hätte mir ab und an aber zusätzlich Lucas Sicht gewünscht.



Der Start ist sehr gut und authentisch, die Thematik und Problematik sehr gut nachzuvollziehen. Meiner Meinung war der Anfang (400 Seiten) teilweise zu langatmig und dafür das Ende zu kurz und zu schnell. Bei manchen Charakteren hätte ich mir außerdem mehr Tiefe gewünscht.
 
Trotzdem (und vor allem nach diesem Ende) bin ich natürlich gespannt auf den zweiten Teil im Januar.

Samstag, 4. November 2017

Der letzte erste Kuss



 Titel: Der letzte erste Kuss
Autorin: Bianca Iosivoni
Format: Taschenbuch
Verlag: LYX 
Seitenanzahl: 512
ISBN: 978-3736304147
Preis: 10,00€



Wenn ein einziger Kuss alles verändert...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen...



'Der letzte erste Kuss' ist der zweite Band der Firsts-Reihe von Bianca Iosivoni. Luke und Elle durfte man bereits im ersten Band kennenlernen. Ich habe die beiden gleich ins Herz geschlossen, weshalb ich diesem Band auch richtig entgegengefiebert habe.
  Ich hatte dann das Glück, das Buch bereits vor der offiziellen Veröffentlichung auf der Frankfurter Buchmesse kaufen und die Autorin persönlich kennenlernen zu dürfen. 

Die Geschichte von Elle und Luke ist einach wunderschön, romantisch, witzig und gefühlvoll! Die beiden an sich sind schon unglaublich tolle Charaktere, aber zusammen sind sie unschlagbar. Die Freundschaft der beiden ist so toll und die Story frech, witzig und sexy. Die Gefühle und Emotionen sind an den richtigen Stellen und man fühlt sich den beiden dadurch sehr nah.

Elle ist ein toughes, lustiges und freches Mädchen. Sie weiß, was sie will...aber auch, was sie nicht will, wie z.B. die Freundschaft zwischen ihr und Luke gefährden. In ihrer Vergangenheit hat sie bereits eine schlechte Erfahrung mit einem besten Freund hinter sich, so dass sie diesbezüglich klare Vorstellungen hat. Sie hat seit zwei Jahren keinen rechten Kontakt zu ihrer Familie, weshalb die College-Clique rund um Luke, Tate, Mason und Emery für sie ihr Familienersatz ist. 
(Das Wiedersehen mit den alten Bekannten war übrigens großartig und die Dynamik in der Gruppe ist einfach herrlich.)

Luke ist ein Traumtyp in diesem Genre. Er ist gutaussehend, witzig, charmant, liebevoll, verständnisvoll und man kann ihn einfach nur lieben. Er hat anfangs zwei Seiten - Luke, der Frauenheld, der seine One-Night-Stands gnadenlos abserviert und Luke, der beste Freund, auf den sich man sich zu 100% verlassen kann und der mal eben durch mehrere Staaten fährt, um für seine beste Freundin Elle da zu sein. Aber auch er kämpft mit einem Schicksalsschlag und dessen Dämonen.

Die Freundschaft von Luke und Elle wurde von Bianca wunderschön beschrieben. Die beiden verbringen viel Zeit miteinander, flirten und nehmen sich gegenseitig aufs Korn. Die Dialoge der beiden sind einfach grandios und man merkt in jeder Zeile, wie gern sich die beiden haben. Trotz des Verprechens, dass sich die beiden anfangs gegeben haben, niemals miteinander im Bett zu landen, spürt man die Annäherung der beiden und die sich langsam aufbauende Beziehung. Ich habe besonders bei diesen Momente beim Lesen sehr mitgefühlt, weil man sehr gut nachvollziehen kann, dass sie die Nähe und Vertrautheit miteinander einerseits genossen und gleichzeitig ihre aufkeimenden Gefühle immer wieder hinterfragt haben. Die ganze Geschichte ist so authentisch und rund, dass man sich fühlt, als wenn man echte Freunde auf ihrem Weg begleiten würde.

Die Schreibweise ist locker und leicht und man ist (meiner Meinung nach) noch schneller in der Geschichte als im ersten Band. Die schlagfertigen Dialoge, aber auch die ernsten Hintergrundgeschichten sind authentisch, mitreißend und fesselnd und die Seiten flogen nur so dahin. Ich habe beim Lesen mitgelitten, mitgefiebert, gelacht und geseufzt.



 Ein grandioser zweiter Band mit zwei unglaublichen tollen Hauptcharakteren! 
Emotional, gefühlvoll, humorvoll und spannend - ein absolutes Highlight im New Adult Genre!!

Luke 💓 Elle = 100%ige Leseempfehlung!!
(Ich bin jetzt schon gespannt auf Tate und Trevor...)

Dienstag, 31. Oktober 2017

Küsse unter dem Mistelzweig



 Titel: Küsse unter dem Mistelzweig
Autorin: Mila Summers
Format: Taschenbuch
Verlag: CreateSpace Independent
Seitenanzahl: 222
ISBN: 978-1977835338
Preis: 7,99€



Eine magische Reise in die verschneiten Highlands...

Nach fünf Jahren Beziehung wird Emily wenige Tage vor Weihnachten gegen ein brasilianisches Unterwäschemodel eingetauscht. Kurzerhand entflieht sie dem hektischen Trubel Londons in die Einsamkeit der schottischen Highlands, um sich Gedanken über die Zukunft zu machen.
Doch in dem Cottage, in das sie sich zurückzieht, wartet ein geheimnisvolles Tagebuch auf sie. Was hat diese Geschichte mit dem eigensinnigen Gutsbesitzer Ben zu tun, dessen Anziehungskraft Emilys Herz mehr als einmal höherschlagen lässt? Emily wollte doch in Miorbhail, dem Ort der Wunder, einfach nur zur Ruhe kommen. Als dann auch noch ihr Ex Tom eines Tages bei ihr vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.



Ich liebe Weihnachtsgeschichten, deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, als ich von der Autorin gefragt wurde, ob ich 'Küsse unter dem Mistelzweig' lesen und rezensieren möchte. 

Nachdem Emily von ihrem langjährigen Freund kurz vor Weihnachten durch ein brasilianisches Model ersetzt wird, flieht sie in die Highlands. Das trostlos wirkende Cottage scheint genau der richtige Ort zu sein, um ihr Leben zu ordnen und sich Gedanken über die Zukunft zu machen. 
Die Ruhe ist schnell vorbei, denn ein gehimnisvolles Tagebuch, dass Emily in dem Cottage findet und der griesgrämige Cottage-Besitzer Ben bringen sie ordentlich durcheinander.  

Die Welt der schottischen Highlands, in die man hier abtauchen darf, ist wunderschön und man spürt das magische und traditionelle Flair auf jeder Seite.

Alle Charaktere sind wunderbar und mit viel Liebe auf ihre eigene Art und Weise gestaltet. Emily, die ihr Leben die letzten 5 Jahre komplett auf ihren Exfreund Tom ausgerichtet hat und nun merkt, dass sie recht einsam ist und kein eigenes Leben hat.
Ben, der eigenbrödlerische Besitzer des Cottages und Herrenhausbesitzer, der unter seiner arroganten und und harten Schale eine weiche und verletzliche Seite hat.
Charlotte, die gute Seele, die Emily herzlich in den Highlands aufnimmt und sich mütterlich und liebevoll um sie kümmert.

Ich war von Beginn an in der Geschichte versunken und durch die mystischen und geheimnisvollen Teile mit dem Tagebuch, die sie zusätzlich spannend machen, hatte ich das Buch in kürzester Zeit durch. Die frechen Dialoge zwischen Emily und Ben haben mich oft zum Schmunzeln gebracht und die Geschichte abgerundet.    



 Einfach eine bezaubernde, wunderschöne und magische Liebesgeschichte in einer unglaublichen Umgebung, die man nicht mehr aus der Hand legen kann, wenn man einmal angefangen hat!

Das ideale Buch für einen kalten Winterabend mit gemütlicher Decke und einem Earl Grey...

Sonntag, 29. Oktober 2017

King of Los Angeles



 Titel: King of Los Angeles
Autorin: Sarah Saxx
Format: ebook
Verlag: Books on Demand
Seitenanzahl: 326
Preis: 3,99€



Damien King ist ein Frauenheld, wie er im Buche steht. Der Rockstarmit dem ausgefallenen Modestil wird von Zigtausenden Frauen vergöttert, die alle scharf darauf sind, mit ihm im Bett zu landen. Warum also sollte er sich das entgehen lassen? 
Doch dann begegnet er der selbstbewussten Scarlett O´Donnell, die in Los Angeles als Volontärin bei einem Modemagazin arbeitet. Sie sieht, was er wirklich ist: ein selbstverliebter Rüpel, der nichts anderes als Sex im Kopf hat. Und dafür ist sie sich definitiv zu schade, nicht zu letzt wegen ihrer enttäuschenden Erfahrungen in der Vergangenheit. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass sie durch ihre Abweisung Damiens Jagdtrieb angestachelt hat und er nun alles daransetzt, Scarlett für sich zu erobern.



Nachdem ich 'King of Chicago' rund um Travis King schon verschlungen habe, war ich sehr auf Damiens Geschichte gespannt, da dieser so ganz anders als sein Bruder ist. Und ich wurde nicht enttäuscht...

Damien ist ein aufstrebender Rockstar, der sich für unwiederstehlich hält und das Rockstar-Bad Boy-Image perfekt verkörpert. Sex mit vielen verschiedenen Frauen, Drogen, Alkohol, Probleme - bei ihm ist von allem etwas dabei.
Scarlett ist eine selbstbewusste Frau mit einer Leidenschaft für Mode. Sie stammt aus nicht gerade ärmlichen Verhältnissen und hat ein Volontariat beim L.A.Fashion Magazine ergattert.  
Wie passen diese zwei Menschen zusammen? Gar nicht, denkt man anfangs, aber Damien und Scarlett belehren uns in dieser Story eines besseren.

Damien und Scarlett laufen sich erstmals in New York unter eher ungewöhnlichen Bedingungen über den Weg. Er liegt mit zerschlissenen Klamotten im Park auf einer Bank, so dass Scarlett ihn für einen Obdachlosen hält. Als Damien ihr kurz darauf im noblen Hotel begegnet, will sie ihn deshalb von den Angestellten rauswerfen lassen.
 Beide denken nicht, dass sie sich noch einmal wiedertreffen werden, bis sie sich bei einem Shooting in Los Angeles wieder in die Arme laufen. Jede Menge Missverständnisse sorgen für witzige Dialoge und Momente zwischen den beiden.

Scarlett hält Damien anfangs nur für einen frauenverschleißenden Rüpel und sie ist sich zu schade sich in seine Eroberungsliste einzureihen. Sie scheut auch nicht davor zurück, ihm diese Meinung vor den Latz zu knallen, was Damien gefällt. Er ist es sonst nur gewohnt, dass ihm die Frauen zu Füßen liegen. Die toughe Scarlett hat es ihm schnell ziemlich angetan und deshalb kann er sich nicht von ihr fernhalten. Er will sie erobern, ihr seine andere Seite zeigen und ihr beweisen, dass er es wert ist. Scarlett ist aber durch Erlebnisse mit Männern in ihrer Vergangenheit sehr vorsichtig und zieht sich immer wieder zurück, weil sie Angst davor hat zu vertrauen. Eine schwierige Reise der beiden beginnt und es war richtig schön sie zu begleiten. Damien hat ein riesengroßes Herz und ich mochte seine weiche Seite sehr.

Der Schreibstil hat mir in diesem Band sogar noch besser gefallen als im ersten und die Seiten flogen nur so dahin. Die erotischen Szenen sind sehr ansprechend geschrieben. Die beiden sind so ein süßes Paar und Damien hat von Beginn an mein Herz gewonnen. 💕 



Spannend, romantisch und prickelnd! Auch der zweite Band und King-Bruder hat mich in seinen Bann gezogen!
Sarah Saxx hat (mal wieder) eine wunderbare Story rund um zwei Menschen geschrieben, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

 (Ich hoffe ja sehr auf ein Spin-Off...rund um Tanya und Alex vielleicht?!)

Montag, 23. Oktober 2017

Until Love - Nico



 Titel: Until Love - Nico
Autorin: Aurora Rose Reynolds
Format: Taschenbuch
Verlag: Romance Edition
Seitenanzahl: 222
ISBN: 978-3903130289
Preis: 12,99€



Sophie Grates hat mit genug inneren Dämonen zu kämpfen und keinen Kopf, etwas mit einem Mann anzufangen. Doch da hat sie die Rechnung ohne den verdammt charmanten Nico Mayson gemacht, der mit seinen Tattoos und Piercings vielleicht nicht so aussieht, aber mit seiner liebevollen Art ihren Alltag von einem auf den anderen Tag gehörig umkrempelt.
Nico zwingt sie, aus ihrer Komfortzone auszubrechen und wieder Risiken einzugehen. Schritt für Schritt will er Sophie helfen, ein besseres Leben zu führen, um irgendwann mit ihr gemeinsam glücklich werden zu können. 



In der 'Until Love'-Reihe von Aurora Rose Reynolds geht es um die vier Mayson-Brüder. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und lässt sich einzeln lesen. Und da ich bekanntlich gerne Reihen mittendrin beginne, habe ich zuerst den vierten Band der Reihe rund um Nico Mayson gelesen.

Im Gegensatz zu seinen Brüdern arbeitet Mayson nicht im Familienbetrieb mit, sondern als Kopfgeldjäger. Als er ein Handy findet, die Besitzerin kontaktiert und mit ihr ein Treffen zur Übergabe ausmacht, lernt er Sophie kennen. Sie ist das komplette Gegenteil von ihm, arbeitet als Bibliothekarin und ist extrem schüchtern und zurückhaltend. Nach einem schlimmen Ereignis in ihrer Vergangenheit, ist sie umgezogen und lebt seitdem zurückgezogen von anderen.
Nico holt sich mehrere Körbe bei Sophie, bevor sie sich doch mit ihm verabredet. Nico geht so liebevoll und fürsorglich mit ihr um, dass es schnell um sie geschehen ist. Er holt sie aus ihrer Komfortzone, zwingt sie am Leben teilzunehmen und gegen ihre Dämonen zu kämpfen, so dass sie an seiner Seite richtig aufblüht. Die beiden sind so süß miteinander, doch leider überschattet etwas ihre Beziehung. Sophie wird verfolgt und Nico hat keine Ahnung, wer hinter seiner Frau her ist...

Das Buch ist sehr direkt und die Erotik nimmt einen hohen Stellenwert ein. Nico ist sehr beschützend und manchmal ein bisschen herrisch, aber insgesamt tut es der Story überhaupt keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil hat man hier das Gefühl, dass Sophie genau diesen Alphamann braucht, um sich sicher zu fühlen.
Durch die charmante, direkte und flüssige Schreibweise der Autorin ist man gleich mitten in der Geschichte und kann sich ihrem Bann nicht entziehen. Das Buch ist abwechselnd aus Sophies und Nicos Sicht geschrieben, was die Story besonders interessant macht. Der gemeinsame Weg von Nico und Sophie ist wunderschön beschrieben und die prickelnden und heißen Szenen runden die Beziehung der beiden ab.

Wer hier eine einfache Liebesgeschichte erwartet, der irrt gewaltig. Es geht heiß her, es gibt große Gefühle, aber auch ein paar Krimielemente. (Der Epilog ebnet außerdem den Weg zum Roman über July, Ashers Tochter, der vor wenigen Tagen erschienen ist.)



 Irgendwo habe ich folgendes über die Reihe gelesen: "Die Mayson-Brüder sind dominant, sehr besitzergreifend und wahnsinnig heiß. Aber Nico setzt dem Ganzen die Krone auf. Jene Härte, die er ausstrahlt, macht er mit seiner gefühlvollen Art wieder wett."

Ich kann nur noch eins hinzufügen: LEST ES! UNBEDINGT!!
(Und ich mache mich auf direktem Weg zu den anderen Mayson-Brüdern Asher, Cash und Trevor!)