Sonntag, 12. November 2017

Berühre mich.nicht



 Titel: Berühre mich.nicht
Autorin: Laura Kneidl
Format: Taschenbuch
Verlag: LYX 
Seitenanzahl: 462
ISBN: 978-3736305274
Preis: 12,90€



Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn.

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen...



'Berühre mich.nicht' ist der erste Teil der Dilogie von Laura Kneidl und hat mich mit seinem wunderschönen Cover gleich in seinen Bann gezogen. 

Die Thematik fand ich von Beginn an sehr schwierig, da sie sehr emotional und aufwühlend ist. Ich persönlich finde es recht schwer dieses Thema in einem NA-Roman zu verpacken, da es nun einmal zwangsläufig um Nähe geht. Deshalb war ich sehr gespannt, was die Autorin daraus machen würde.

Sage hat eine schlimmer Vergangenheit und deshalb mit Angst- und Panikattacken zu kämpfen. Schon die kleinsten Situationen im Alltag stellen für sie eine große Herausforderung dar. Diese Angstzustände und -situationen werden am Anfang von der Autorin sehr deutlich und authentisch dargestellt, so dass man gleich in die Thematik eintaucht und mit Sage leidet. Sie ist ein starker Charakter, der sich ihren Ängsten stellt und trotz ihrer Vergangenheit ihr Leben auf die Reihe kriegen möchte. Dafür ist Sage hunderte von Meilen weit weg von ihrem Zuhause gezogen und kämpft sich nun fast mittellos durch jeden neuen Tag und das Studentenleben. Dort trifft sie auch auf Luca, der ihr beim ersten Treffen mit seiner Art und seinem Äußeren Angst macht und mit dem sie dann auch noch in der Bibliothek gemeinsam den Aushilfsjob meistern soll.

Luca ist für mich kein 'typischer' NA-Bad Boy. Er wechselt zwar die Mädels wie Unterhosen und verbringt nur so lange Zeit wie nötig nach einem One-Night-Stand mit ihnen, ist aber eigentlich ein feiner und netter Kerl. Er ist kein Partytyp, stattdessen liest er lieber Bücher (sehr sympathsich btw :-)). 

Sage und Luca sind eigentlich ganz süß zusammen, aber mir hat irgendwie immer etwas gefehlt bei ihren gemeinsamen 'Momenten'. Es gab sehr wenig Konversation und wenn, dann meist nicht wirklich tiefgründig oder emotional. Beide haben ihre Päckchen zu tragen und beide wissen, dass mit dem anderen etwas nicht stimmt oder ihn/sie etwas bedrückt, aber es wird einfach so hingenommen und meistens geschwiegen. Ich weiß, dass es bei Menschen wie Sage, die mit Ängsten zu kämpfen wahrscheinlich nichts bringen würde, sie zu einem Gespräch zu drängen, aber irgendwann hat mir da einfach etwas gefehlt und ich konnte die Gefühle der beiden nicht ganz nachvollziehen.

Das Ende hat mich dann vollends verstört und verständnislos zurückgelassen. Ich habe das Buch abends im Bett beendet und konnte dann ewig nicht einschlafen, weil ich die letzten Seiten nicht wirklich nachvollziehen konnte. Die ersten 400 Seiten sind geprägt von Sages Ängsten, man leidet mit ihr und fragt sich immer wieder, wie sich da jemals auch nur annähernd etwas wie körperliche Nähe entwickeln soll. Dann kommen die letzten 100 Seiten und man hat das Gefühl, als wäre alles andere vorher kein Thema mehr. Auch wenn ich mir natürlich für die beiden gewünscht hab, dass sie diese 'Hürde' gemeinsam überwinden können und sich näher kommen, ging es mir dann alles zu schnell und war 'zu einfach'. Der dramatische Cliffhanger zum Schluß hat mir dann den Rest gegeben. 

Die Nebencharaktere wie Gavin (Lucas bester Freund) oder April (Lucas Schwester und Sages Freundin) waren zwar sympathisch, blieben aber irgendwie sehr blass. Gavin war anfangs so ein großes Thema und dann plötzlich kaum mehr. Von April hatte ich mir irgendwie auch mehr erhofft.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und das Buch war innerhalb kürzester Zeit gelesen. Die Geschichte ist durchgehend aus Sages Sicht geschrieben, ich hätte mir ab und an aber zusätzlich Lucas Sicht gewünscht.



Der Start ist sehr gut und authentisch, die Thematik und Problematik sehr gut nachzuvollziehen. Meiner Meinung war der Anfang (400 Seiten) teilweise zu langatmig und dafür das Ende zu kurz und zu schnell. Bei manchen Charakteren hätte ich mir außerdem mehr Tiefe gewünscht.
 
Trotzdem (und vor allem nach diesem Ende) bin ich natürlich gespannt auf den zweiten Teil im Januar.

Samstag, 4. November 2017

Der letzte erste Kuss



 Titel: Der letzte erste Kuss
Autorin: Bianca Iosivoni
Format: Taschenbuch
Verlag: LYX 
Seitenanzahl: 512
ISBN: 978-3736304147
Preis: 10,00€



Wenn ein einziger Kuss alles verändert...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen...



'Der letzte erste Kuss' ist der zweite Band der Firsts-Reihe von Bianca Iosivoni. Luke und Elle durfte man bereits im ersten Band kennenlernen. Ich habe die beiden gleich ins Herz geschlossen, weshalb ich diesem Band auch richtig entgegengefiebert habe.
  Ich hatte dann das Glück, das Buch bereits vor der offiziellen Veröffentlichung auf der Frankfurter Buchmesse kaufen und die Autorin persönlich kennenlernen zu dürfen. 

Die Geschichte von Elle und Luke ist einach wunderschön, romantisch, witzig und gefühlvoll! Die beiden an sich sind schon unglaublich tolle Charaktere, aber zusammen sind sie unschlagbar. Die Freundschaft der beiden ist so toll und die Story frech, witzig und sexy. Die Gefühle und Emotionen sind an den richtigen Stellen und man fühlt sich den beiden dadurch sehr nah.

Elle ist ein toughes, lustiges und freches Mädchen. Sie weiß, was sie will...aber auch, was sie nicht will, wie z.B. die Freundschaft zwischen ihr und Luke gefährden. In ihrer Vergangenheit hat sie bereits eine schlechte Erfahrung mit einem besten Freund hinter sich, so dass sie diesbezüglich klare Vorstellungen hat. Sie hat seit zwei Jahren keinen rechten Kontakt zu ihrer Familie, weshalb die College-Clique rund um Luke, Tate, Mason und Emery für sie ihr Familienersatz ist. 
(Das Wiedersehen mit den alten Bekannten war übrigens großartig und die Dynamik in der Gruppe ist einfach herrlich.)

Luke ist ein Traumtyp in diesem Genre. Er ist gutaussehend, witzig, charmant, liebevoll, verständnisvoll und man kann ihn einfach nur lieben. Er hat anfangs zwei Seiten - Luke, der Frauenheld, der seine One-Night-Stands gnadenlos abserviert und Luke, der beste Freund, auf den sich man sich zu 100% verlassen kann und der mal eben durch mehrere Staaten fährt, um für seine beste Freundin Elle da zu sein. Aber auch er kämpft mit einem Schicksalsschlag und dessen Dämonen.

Die Freundschaft von Luke und Elle wurde von Bianca wunderschön beschrieben. Die beiden verbringen viel Zeit miteinander, flirten und nehmen sich gegenseitig aufs Korn. Die Dialoge der beiden sind einfach grandios und man merkt in jeder Zeile, wie gern sich die beiden haben. Trotz des Verprechens, dass sich die beiden anfangs gegeben haben, niemals miteinander im Bett zu landen, spürt man die Annäherung der beiden und die sich langsam aufbauende Beziehung. Ich habe besonders bei diesen Momente beim Lesen sehr mitgefühlt, weil man sehr gut nachvollziehen kann, dass sie die Nähe und Vertrautheit miteinander einerseits genossen und gleichzeitig ihre aufkeimenden Gefühle immer wieder hinterfragt haben. Die ganze Geschichte ist so authentisch und rund, dass man sich fühlt, als wenn man echte Freunde auf ihrem Weg begleiten würde.

Die Schreibweise ist locker und leicht und man ist (meiner Meinung nach) noch schneller in der Geschichte als im ersten Band. Die schlagfertigen Dialoge, aber auch die ernsten Hintergrundgeschichten sind authentisch, mitreißend und fesselnd und die Seiten flogen nur so dahin. Ich habe beim Lesen mitgelitten, mitgefiebert, gelacht und geseufzt.



 Ein grandioser zweiter Band mit zwei unglaublichen tollen Hauptcharakteren! 
Emotional, gefühlvoll, humorvoll und spannend - ein absolutes Highlight im New Adult Genre!!

Luke 💓 Elle = 100%ige Leseempfehlung!!
(Ich bin jetzt schon gespannt auf Tate und Trevor...)

Dienstag, 31. Oktober 2017

Küsse unter dem Mistelzweig



 Titel: Küsse unter dem Mistelzweig
Autorin: Mila Summers
Format: Taschenbuch
Verlag: CreateSpace Independent
Seitenanzahl: 222
ISBN: 978-1977835338
Preis: 7,99€



Eine magische Reise in die verschneiten Highlands...

Nach fünf Jahren Beziehung wird Emily wenige Tage vor Weihnachten gegen ein brasilianisches Unterwäschemodel eingetauscht. Kurzerhand entflieht sie dem hektischen Trubel Londons in die Einsamkeit der schottischen Highlands, um sich Gedanken über die Zukunft zu machen.
Doch in dem Cottage, in das sie sich zurückzieht, wartet ein geheimnisvolles Tagebuch auf sie. Was hat diese Geschichte mit dem eigensinnigen Gutsbesitzer Ben zu tun, dessen Anziehungskraft Emilys Herz mehr als einmal höherschlagen lässt? Emily wollte doch in Miorbhail, dem Ort der Wunder, einfach nur zur Ruhe kommen. Als dann auch noch ihr Ex Tom eines Tages bei ihr vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.



Ich liebe Weihnachtsgeschichten, deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, als ich von der Autorin gefragt wurde, ob ich 'Küsse unter dem Mistelzweig' lesen und rezensieren möchte. 

Nachdem Emily von ihrem langjährigen Freund kurz vor Weihnachten durch ein brasilianisches Model ersetzt wird, flieht sie in die Highlands. Das trostlos wirkende Cottage scheint genau der richtige Ort zu sein, um ihr Leben zu ordnen und sich Gedanken über die Zukunft zu machen. 
Die Ruhe ist schnell vorbei, denn ein gehimnisvolles Tagebuch, dass Emily in dem Cottage findet und der griesgrämige Cottage-Besitzer Ben bringen sie ordentlich durcheinander.  

Die Welt der schottischen Highlands, in die man hier abtauchen darf, ist wunderschön und man spürt das magische und traditionelle Flair auf jeder Seite.

Alle Charaktere sind wunderbar und mit viel Liebe auf ihre eigene Art und Weise gestaltet. Emily, die ihr Leben die letzten 5 Jahre komplett auf ihren Exfreund Tom ausgerichtet hat und nun merkt, dass sie recht einsam ist und kein eigenes Leben hat.
Ben, der eigenbrödlerische Besitzer des Cottages und Herrenhausbesitzer, der unter seiner arroganten und und harten Schale eine weiche und verletzliche Seite hat.
Charlotte, die gute Seele, die Emily herzlich in den Highlands aufnimmt und sich mütterlich und liebevoll um sie kümmert.

Ich war von Beginn an in der Geschichte versunken und durch die mystischen und geheimnisvollen Teile mit dem Tagebuch, die sie zusätzlich spannend machen, hatte ich das Buch in kürzester Zeit durch. Die frechen Dialoge zwischen Emily und Ben haben mich oft zum Schmunzeln gebracht und die Geschichte abgerundet.    



 Einfach eine bezaubernde, wunderschöne und magische Liebesgeschichte in einer unglaublichen Umgebung, die man nicht mehr aus der Hand legen kann, wenn man einmal angefangen hat!

Das ideale Buch für einen kalten Winterabend mit gemütlicher Decke und einem Earl Grey...

Sonntag, 29. Oktober 2017

King of Los Angeles



 Titel: King of Los Angeles
Autorin: Sarah Saxx
Format: ebook
Verlag: Books on Demand
Seitenanzahl: 326
Preis: 3,99€



Damien King ist ein Frauenheld, wie er im Buche steht. Der Rockstarmit dem ausgefallenen Modestil wird von Zigtausenden Frauen vergöttert, die alle scharf darauf sind, mit ihm im Bett zu landen. Warum also sollte er sich das entgehen lassen? 
Doch dann begegnet er der selbstbewussten Scarlett O´Donnell, die in Los Angeles als Volontärin bei einem Modemagazin arbeitet. Sie sieht, was er wirklich ist: ein selbstverliebter Rüpel, der nichts anderes als Sex im Kopf hat. Und dafür ist sie sich definitiv zu schade, nicht zu letzt wegen ihrer enttäuschenden Erfahrungen in der Vergangenheit. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass sie durch ihre Abweisung Damiens Jagdtrieb angestachelt hat und er nun alles daransetzt, Scarlett für sich zu erobern.



Nachdem ich 'King of Chicago' rund um Travis King schon verschlungen habe, war ich sehr auf Damiens Geschichte gespannt, da dieser so ganz anders als sein Bruder ist. Und ich wurde nicht enttäuscht...

Damien ist ein aufstrebender Rockstar, der sich für unwiederstehlich hält und das Rockstar-Bad Boy-Image perfekt verkörpert. Sex mit vielen verschiedenen Frauen, Drogen, Alkohol, Probleme - bei ihm ist von allem etwas dabei.
Scarlett ist eine selbstbewusste Frau mit einer Leidenschaft für Mode. Sie stammt aus nicht gerade ärmlichen Verhältnissen und hat ein Volontariat beim L.A.Fashion Magazine ergattert.  
Wie passen diese zwei Menschen zusammen? Gar nicht, denkt man anfangs, aber Damien und Scarlett belehren uns in dieser Story eines besseren.

Damien und Scarlett laufen sich erstmals in New York unter eher ungewöhnlichen Bedingungen über den Weg. Er liegt mit zerschlissenen Klamotten im Park auf einer Bank, so dass Scarlett ihn für einen Obdachlosen hält. Als Damien ihr kurz darauf im noblen Hotel begegnet, will sie ihn deshalb von den Angestellten rauswerfen lassen.
 Beide denken nicht, dass sie sich noch einmal wiedertreffen werden, bis sie sich bei einem Shooting in Los Angeles wieder in die Arme laufen. Jede Menge Missverständnisse sorgen für witzige Dialoge und Momente zwischen den beiden.

Scarlett hält Damien anfangs nur für einen frauenverschleißenden Rüpel und sie ist sich zu schade sich in seine Eroberungsliste einzureihen. Sie scheut auch nicht davor zurück, ihm diese Meinung vor den Latz zu knallen, was Damien gefällt. Er ist es sonst nur gewohnt, dass ihm die Frauen zu Füßen liegen. Die toughe Scarlett hat es ihm schnell ziemlich angetan und deshalb kann er sich nicht von ihr fernhalten. Er will sie erobern, ihr seine andere Seite zeigen und ihr beweisen, dass er es wert ist. Scarlett ist aber durch Erlebnisse mit Männern in ihrer Vergangenheit sehr vorsichtig und zieht sich immer wieder zurück, weil sie Angst davor hat zu vertrauen. Eine schwierige Reise der beiden beginnt und es war richtig schön sie zu begleiten. Damien hat ein riesengroßes Herz und ich mochte seine weiche Seite sehr.

Der Schreibstil hat mir in diesem Band sogar noch besser gefallen als im ersten und die Seiten flogen nur so dahin. Die erotischen Szenen sind sehr ansprechend geschrieben. Die beiden sind so ein süßes Paar und Damien hat von Beginn an mein Herz gewonnen. 💕 



Spannend, romantisch und prickelnd! Auch der zweite Band und King-Bruder hat mich in seinen Bann gezogen!
Sarah Saxx hat (mal wieder) eine wunderbare Story rund um zwei Menschen geschrieben, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

 (Ich hoffe ja sehr auf ein Spin-Off...rund um Tanya und Alex vielleicht?!)

Montag, 23. Oktober 2017

Until Love - Nico



 Titel: Until Love - Nico
Autorin: Aurora Rose Reynolds
Format: Taschenbuch
Verlag: Romance Edition
Seitenanzahl: 222
ISBN: 978-3903130289
Preis: 12,99€



Sophie Grates hat mit genug inneren Dämonen zu kämpfen und keinen Kopf, etwas mit einem Mann anzufangen. Doch da hat sie die Rechnung ohne den verdammt charmanten Nico Mayson gemacht, der mit seinen Tattoos und Piercings vielleicht nicht so aussieht, aber mit seiner liebevollen Art ihren Alltag von einem auf den anderen Tag gehörig umkrempelt.
Nico zwingt sie, aus ihrer Komfortzone auszubrechen und wieder Risiken einzugehen. Schritt für Schritt will er Sophie helfen, ein besseres Leben zu führen, um irgendwann mit ihr gemeinsam glücklich werden zu können. 



In der 'Until Love'-Reihe von Aurora Rose Reynolds geht es um die vier Mayson-Brüder. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und lässt sich einzeln lesen. Und da ich bekanntlich gerne Reihen mittendrin beginne, habe ich zuerst den vierten Band der Reihe rund um Nico Mayson gelesen.

Im Gegensatz zu seinen Brüdern arbeitet Mayson nicht im Familienbetrieb mit, sondern als Kopfgeldjäger. Als er ein Handy findet, die Besitzerin kontaktiert und mit ihr ein Treffen zur Übergabe ausmacht, lernt er Sophie kennen. Sie ist das komplette Gegenteil von ihm, arbeitet als Bibliothekarin und ist extrem schüchtern und zurückhaltend. Nach einem schlimmen Ereignis in ihrer Vergangenheit, ist sie umgezogen und lebt seitdem zurückgezogen von anderen.
Nico holt sich mehrere Körbe bei Sophie, bevor sie sich doch mit ihm verabredet. Nico geht so liebevoll und fürsorglich mit ihr um, dass es schnell um sie geschehen ist. Er holt sie aus ihrer Komfortzone, zwingt sie am Leben teilzunehmen und gegen ihre Dämonen zu kämpfen, so dass sie an seiner Seite richtig aufblüht. Die beiden sind so süß miteinander, doch leider überschattet etwas ihre Beziehung. Sophie wird verfolgt und Nico hat keine Ahnung, wer hinter seiner Frau her ist...

Das Buch ist sehr direkt und die Erotik nimmt einen hohen Stellenwert ein. Nico ist sehr beschützend und manchmal ein bisschen herrisch, aber insgesamt tut es der Story überhaupt keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil hat man hier das Gefühl, dass Sophie genau diesen Alphamann braucht, um sich sicher zu fühlen.
Durch die charmante, direkte und flüssige Schreibweise der Autorin ist man gleich mitten in der Geschichte und kann sich ihrem Bann nicht entziehen. Das Buch ist abwechselnd aus Sophies und Nicos Sicht geschrieben, was die Story besonders interessant macht. Der gemeinsame Weg von Nico und Sophie ist wunderschön beschrieben und die prickelnden und heißen Szenen runden die Beziehung der beiden ab.

Wer hier eine einfache Liebesgeschichte erwartet, der irrt gewaltig. Es geht heiß her, es gibt große Gefühle, aber auch ein paar Krimielemente. (Der Epilog ebnet außerdem den Weg zum Roman über July, Ashers Tochter, der vor wenigen Tagen erschienen ist.)



 Irgendwo habe ich folgendes über die Reihe gelesen: "Die Mayson-Brüder sind dominant, sehr besitzergreifend und wahnsinnig heiß. Aber Nico setzt dem Ganzen die Krone auf. Jene Härte, die er ausstrahlt, macht er mit seiner gefühlvollen Art wieder wett."

Ich kann nur noch eins hinzufügen: LEST ES! UNBEDINGT!!
(Und ich mache mich auf direktem Weg zu den anderen Mayson-Brüdern Asher, Cash und Trevor!)

Mittwoch, 18. Oktober 2017

I knew you were trouble



 Titel: I knew you were trouble
Autorin: Kami Garcia
Format: Taschenbuch
Verlag: Ravensburger
Seitenanzahl: 408
ISBN: 978-3473584833
Preis: 14,00€



It´s hard to resist a bad boy who´s a good man

Marco Leone: sexy, tätowiert und berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco - und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen und steht unter Beobachtung der Cops. Nur Frankie sieht den wahren Marco hinter seiner harten Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren? 



Das Cover zusammen mit den Autorenempfehlungen auf der Rückseite haben mich sofort überzeugt und als großer "The Fast and the Furious"-Fan musste ich dieses Buch einfach lesen.
(New York-Times-Bestsellerautorin Carrie Ryan: "The Fast and the Furious" meets "Romeo und Julia": Diese Lovestory bringt die Seiten förmlich zum Schmelzen.)

Frankie ist ein reiches Mädchen aus den Heights. Sie könnte nicht glücklicher sein, bis sie den Mord an ihrem eigenen Freund auf dem Parkplatz eines Clubs miterlebt. Da sie sich nicht an den Mörder erinnern kann, ist sie traumatisiert und von Schuldgefühlen geplagt. Als sie sich zurückzieht und anfängt auffällig zu verhalten, schickt sie ihre Mutter zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Sie wechselt die Schule und trifft dort am ersten Tag auf Marco. Marco kommt aus den Downs, fährt illegale Autorennen und hat den Ruf eines Bad Boys. Ohne, dass Frankie es will, fühlt sie sich von Marco angezogen und ihm ergeht es nicht anders. Doch Frankies Vater hat etwas gegen ihn in der Hand und will eine Beziehung der beiden unbedingt verhindern. Wie wird Frankie sich entscheiden und wie werden sich ihre Entscheidungen auf ihre Zukunft und ihre Vergangenheit auswirken?

Protagonistin Frankie hat mir sehr gut gefallen. Durch die Vergangenheit und den Mord an ihrem Freund Noah geprägt, schaut sie trotzdem nach vorne und lässt sich nicht unterkriegen. Sie ist ein starker Charakter und muss nicht beschützt werden. Sie ist für ihre Freunde da und scheut sich auch nicht davor, für sie oder ihre neuen Freunde einzustehen.

Marco ist der typische "Harte Schale-weicher Kern"-Typ und war mir schnell sympathisch. Manchmal meint es das Schicksal nicht gut mit einem und man muss sich entscheiden, ob man das Falsche aus den richtigen Gründen tut.

Man merkt schnell die Anziehung der beiden und die aufkommenden Gefühle. Außerdem ist es schön, wie sie gemeinsam versuchen, die ihnen in den Weg gelegten Steine, aus dem Weg zu räumen und für ihre Beziehung zu kämpfen.

Der Story-Schauplatz ist in den Downs und passt perfekt zur Geschichte. Da die Downs gar nicht so weit von den Heights entfernt liegen, treffen an der Schule arm und reich aufeinander. Hier hat mir besonders gefallen, dass auch "ernstere" Themen wie das Zusammenleben von verschiedenen sozialen Schichten behandelt werden. Klar strotzen die Teile teilweise vor Klischees (schnelle Autos, harte Jungs und illegale Machenschaften), aber es passt hier einfach und machte die Geschichte spannend.
Die Schreibstil ist leicht, flüssig und fesselnd und ich hatte das Buch in kürzester Zeit durch.

Die Nebencharaktere sind in dieser Geschichte ebenfalls sehr wichtig. Frankies 'alte' Freunde Kabel und Lex und ihre 'neuen' Freunde aus den Downs sind alle durchweg interessante, authentische und starke Charakter und überzeugen durch viel Herz und Loyalität. 



 Die authentischen Charaktere, die spannende Story und die einfühlsame Art, mit der die Autorin die Themen, die dieses Buch behandelt einzugehen, haben mich absolut überzeugt.

Ich hoffe noch mehr von der Autorin zu lesen und gebe eine klare Leseempfehlung!

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Gut gegen Nordwind

 

 Titel: Gut gegen Nordwind
Autorin: Daniel Glattauer
Format: Taschenbuch
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 223
ISBN: 978-3442465866
Preis: 8,99€



Emmi Rothner möchte per Email ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder Emails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher - bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?



Auf Empfehlung einer lieben Instagram Freundin habe ich mir dieses Buch (und gleich den zweiten Teil dabei) bestellt und konnte es kaum erwarten es zu lesen.

 Emmi und Leo, zwei völlig Unbekannte, schlagen sich die Tage und Nächte mit E-Mails um die Ohren, lachen, schimpfen, streiten, leiden und lieben sich ausschließlich auf dem elektronischen Papier. Da die E-Mails die einzige gemeinsame Basis der beiden sind, werden hauptsächlich die Zeilen des Anderen seziert und seine Gefühle dazu geäußert. 

Und gefühlt wird verdammt viel! Sowohl bei den Protagonisten als auch beim Leser, der nichts weiter als die E-Mials und die Zeitabstände dazwischen zu Gesicht bekommt.
Die Situation der beiden, ihr Leben, ihre Lieben, alles was wichtig ist, entsteht nach und nach und wird immer klarer. 
Die Geschichte ist nicht nur grandios umgesetzt, sie geht auch in ihrem Inneren sehr tief. Wie kann man eine solche Nähe zu jemandem aufbauen ohne sich je gesehen oder berührt zu haben?

Daniel Glattauer ist es wirklich gelungen, diese Situation auf eine derart faszinierende Art und Weise darzustellen, dass man mit Emmi und Leo gleichzeitig lacht und mitleidet. Man wird von der ersten Seite in den Bann gezogen und wenn man erst begriffen hat, wo der Titel des Buches herrührt, ist es bereits um einen geschehen. 

"Liebe Emmi, ist Ihnen schon aufgefallen, dass wir absolut nichts voneinander wissen? Wir erzeugen virtuelle Fantasiegestalten, fertigen illusionistische Phantombilder voneinander an. Wir stellen Fragen, deren Reiz darin besteht, nicht beantwortet zu werden. Ja, wir machen uns einen Sport daraus, die Neugierde des anderen zu wecken und immer weiter zu schüren, indem wir sie kategorisch nicht befriedigen. Wir versuchen, zwischen den zeilen zu lesen, zwischen den Wörtern, bald wohl schon zwischen den Buchstaben. Wir bemühen uns krampfhaft den anderen richtig einzuschätzen. Und gleichzeitig sind wie akribisch darauf bedacht, nur ja nichts Wesentliches von uns selbst zu verraten."



Die wohl charmanteste, zauberhafteste, mitreißendste und klügste Liebesgeschichte seit langem! Ein Meisterwerk der Worte und Gefühle!

Meiner Meinung nach sollte JEDER dieses Buch gelesen haben!!