Dienstag, 7. Mai 2019

Prince of Passion - Nicholas



 Titel: Prince of Passion - Nicholas
Autorin: Emma Chase
Format: Taschenbuch 
Verlag: Kyss Verlag
Seitenanzahl: 351
ISBN: 978-3499273919
Preis: 12,99 Euro



Pflicht oder Liebe?


Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat?



Wieso wollte ich dieses Buch lesen?

Als ich dieses Buch beim Kyss Verlag im Newsletter entdeckt hab, war ich sofort neugierig. Eine Prinzengeschichte hatte ich schon lange nicht mehr gelesen und wollte Nicholas deshalb unbedingt kennenlernen.


Worum geht es in dem Buch?

Nicholas Pembrook hat es nicht leicht. Am liebsten würde der junge Mann ein normales Leben führen...mit ein paar Frauen an seiner Seite und nicht darauf achten zu müssen, ob sie eine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben haben oder nicht. Aber Nicholas ist der Kronprinz von Wessco, der sein ganzes Leben darauf vorbereitet wurde der künftige König zu werden und dem seine Großmutter nun ein Ultimatum setzt, bis zum Ende des Sommers den Namen seiner zukünftigen Frau zu verkünden. Nur hat er überhaupt keine Lust zu heiraten und schon gar nicht eine Frau von der Liste der Queen. Deshalb flieht er mit seinen Leibwächtern und Freunden den Sommer nach New York, um dort seine restliche Zeit in Freiheit zu genießen. Als er nach ein paar durchfeierten Nächten im Amelia´s landet, ahnt er nicht, dass die freche Inhaberin Olivia sein Herz höher schlagen lassen könnte. Wenn da nur nicht seine Vereinbarung mit der Queen und seine Pflicht als Prinz wäre...


Was hat mir besonders gut gefallen?

Wo soll ich nur anfangen? Zuerst einmal liebe ich die Charaktere! Nicholas, Olivia, Henry, Logan...sie alle machen diese Geschichte zu etwas besonderem und absolut lesenswert! 
Olivia hat es mir als Protagonistin wirklich sehr angetan. Sie ist eine starke junge Frau, die hart arbeitet, um das Café ihrer Mutter am Laufen zu halten und ihre eigenen Träume dafür zurücksteckt. Sie kümmert sich um ihren Vater, der nach dem Tod der Mutter leider eine schlimme Zeit durchlebt und um ihre Schwester Ellie, der sie versucht ihre Ausbildung zu finanzieren. Sie erkennt Nicholas beim ersten Aufeinandertreffen nicht als Prinzen und behandelt ihn deshalb wie einen ganz normalen jungen Mann. Das gefällt Nicholas wiederum wahnsinnig gut, weil ihm sonst niemand so tough begegnet oder etwas abschlägt (schon gar keine Frau). Olivia ist in dieser Geschichte einfach die perfekte Mischung aus losem, frechen Mundwerk und Cinderella. 
Aber auch Nicholas mochte ich mit seiner wahnsinnig loyalen, liebevollen, aber auch leicht dominanten und dreckigen Art sehr und die Art und Weise, wie er mit Olivia und der Situation am Ende umgegangen ist, hat mich beeindruckt und begeistert. Er ist der perfekte Prinz Charming für Olivia und damit hat His Royal Hotness auch mein Herz erobert! 

Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich leicht und bildhaft, was dieses moderne Märchen ganz besonders macht. Die Geschichte ist voller Gefühle, Charme, Erotik, aber eben auch mit den typischen Cinderella-Problemen. Ich habe auf jeden Fall jede Seite davon geliebt...es war unterhaltsam, süß und kitschig wie ein Märchen eben sein sollte!


Was hat mir nicht so gut gefallen?

Es gab bei dieser Geschichte wirklich nichts, was mir so gar nicht gefallen hätte. Für mich hat hier einfach alles gestimmt und in die Story hinein gepasst, deshalb gibt es von meiner Seite nichts, was mir negativ aufgefallen und zu erwähnen wäre.
 


Ein perfektes modernes Märchen mit wahnsinnig symathischen Charakteren, einem großartigen und mitreißenden Schreibstil, einer guten Portion Erotik und einer herzzerreißenden Romanze! 
Ich bin absolut hin und weg und verliebt und zähle dieses Buch jetzt schon zu meinen Highlights dieses Jahr! 💓

Sonntag, 28. April 2019

Mister West



 Titel: Mister West
Autorin: Vi Keeland
Format: Taschenbuch 
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 363
ISBN: 978-3442488841
Preis: 12,00 Euro



Professor West ist jung, klug, sexy. Und absolut tabu.


Rachel Martin macht ihren Doktor in Musiktherapie und arbeitet mit ihrer besten Freundin Ava in einer angesagten Bar in Brooklyn. Als Avas verlogener Exfreund das Lokal betritt, sieht Rachel rot und sagt dem Fremden gründlich die Meinung. Leider stellt sich heraus, dass sie den falschen attraktiven Mann anfährt. Doch es kommt noch schlimmer. Am nächsten Tag betritt ihr neuer Professor und Doktorvater, der brillante Caine West, den Hörsaal - und es ist niemand anders als der gut aussehende Mann aus der Bar...



Wieso wollte ich dieses Buch lesen?

Ich habe schon einige Bücher von der Autorin Vi Keeland gelesen und mochte sie sehr. Die Geschichten sind immer witzig, frech, sexy und unterhaltsam. Deshalb habe ich mich auch auf 'Mister West' sehr gefreut.


Worum geht es in dem Buch?

Rachel ist Doktorandin im Bereich Musiktherapie und steht kurz vor ihrem Abschluss. Nebenbei arbeitet sie mit ihrer Freundin Ava in einer Bar. Als eines Abends Avas Ex-Freund in der Bar auftaucht, will Rachel ihrer Freundin beistehen und lässt verbal ihrer ganzen Wut ordentlich freien Lauf. Der besagte Typ ist ganz schön irritiert und Rachel erfährt von Ava dann auch wieso. Sie hat leider dem falschen Kerl eine Abreibung verpasst. Wäre alles nicht so schlimm, wenn sich der Typ nicht kurz darauf als ihr neuer Doktorvater und Professor Caine West entpuppen würde. Der ist nicht brilliant, sondern auch ziemlich anziehend und eine Beziehung zwischen den beiden natürlich absolut tabu...


Was hat mir besonders gut gefallen?

Ich bin gut in die Geschichte reingekommen und fand die ersten Seiten wieder witzig und unterhaltsam. Besonders als Rachel den falschen Ex-Freund anschreit, haben mich die Dialoge zum Schmunzeln gebracht. Da hörte es dann aber leider auch schon auf, denn was danach kam, war weder unterhaltsam noch lustig oder sexy. Das Einzige, was mir wirklich noch gefallen hat, waren die Momente mit ihrem 'Doktorarbeit-Projekt' Umberto. Diese Szenen waren authentisch, liebevoll und haben mich berührt.


Was hat mir nicht so gut gefallen?

Ehrlich gesagt leider einiges...Angefangen bei den Protagonisten: Caine war mir von Beginn an leider überhaupt nicht sympathisch. Ich hatte die ganze Zeit keinen jungen, heißen Professor vor Augen, der mal in einer Band gespielt und sich rumgetrieben hat, sondern irgendwie immer einen älteren, steifen und uncharmanten Lehrertypen. In Rachel kam ich leider auch überhaupt nicht rein. Einerseits ist sie die kluge und toughe Doktorandin, auf der anderen Seite war sie furchtbar anstrengend und nervig. Sie hat ihrem Ex Davis immer wieder Hoffnungen gemacht und sich ihn warmgehalten, falls Caine sie mal wieder genervt hat. Dann wieder hat sie Spielchen gespielt und Caine bald schon krampfhaft versucht mit ihren weiblichen Reizen zu überreden bei ihr zu bleiben. Sorry, aber ich hab selten bei einer Geschichte so oft die Augen verdreht, dass ich bald Kopfschmerzen bekommen hätte. 
Die Story mit Caines Vergangenheit möchte ich nicht näher ausführen, da es spoilern würde, aber für mich war das Ganze unglaublich vorhersehbar. So hatte ich nicht mal diesen Überraschungseffekt und die Wendungen am Ende konnten mich dann auch nicht mehr abholen. Es fehlte hier einfach ganz klar das gewisse Etwas, was sonst eigentlich bei Vi´s Büchern wunderbar funktioniert hat. 

Insgesamt trug diese Geschichte für mich einfach nicht die typische Keeland Handschrift! Es fehlte der typische Charme und der witzige, unterhaltsame und sexy Schreibstil. Die Chemie zwischen Rachel und Caine war für mich leider null greifbar und auch die erotischen Momente habe mich nicht angesprochen.
 


Leider konnte mich diese Geschichte nicht überzeugen! 
Diese Story trägt für mich nicht die typische Handschrift der Autorin und ist meiner Meinung nach das schwächste Buch von Vi Keeland! Schade...

Dienstag, 16. April 2019

Wenn du mich küsst



 Titel: Wenn du mich küsst
Autorin: Juliana Stone
Format: Taschenbuch 
Verlag: Ravensburger
Seitenanzahl: 319
ISBN: 978-3473585014
Preis: 9,99 Euro



Zwei verlorene Seelen. Ein heißer Südstaatensommer. Und nur seine Liebe kann sie erlösen.


Seit dem Tod ihres kleinen Bruders versinkt Monroe in Trauer und Schuld. Auch ein herrlicher Sommer in Louisiana bei ihrer Großmutter wird das nicht ändern. Sie zieht sich immer weiter zurück - bis sie Nathan begegnet. Zwischen Monroe und dem attraktiven Bad Boy knistert es heftig. Aber sie spürt, dass auch auf Nathans Schultern eine schwere Last liegt...



Wieso wollte ich dieses Buch lesen?

Gesehen habe ich dieses Buch vor mindestens 2 Jahren auf einem Instagram Account und es hat mich gleich angsprochen. Deshalb habe ich es mir kurz darauf gekauft...leider lag es dann auf meinem SuB, bis es dann vor kurzem ganz heftig nach mir gerufen hat. 


Worum geht es in dem Buch?

Nachdem Monroe ihren kleinen Bruder verloren hat, verbringt sie den Sommer bei ihrer Oma in Louisiana. Ihre Eltern hoffen verzweifelt, dass sie dort wieder zu sich und einem normalen Leben findet. Denn Monroe leidet unter wahnsinnigen Schuldgefühlen, versinkt in tiefer Trauer und lässt nach einem Suizidversuch niemanden mehr an sich ran. Bis sie auf Nathan trifft, der seinem Onkel in der Firma hilft und deshalb auf dem Grundstück von Monroes Oma einige Reparaturen und Arbeiten ausführen soll. Er wirkt auf den ersten Blick wie ein typischer Bad Boy und Monroe ist ihm gegenüber unnahbar und verschlossen. Mit der Zeit merkt sie aber, dass Nathan ebenfalls eine tiefe Traurigkeit ausstrahlt und ihn ein schweres Geheimnis belastet. Ganz langsam nähern sich die beiden an und sowohl Nathan als auch Monroe merken schnell, wie gut ihnen der andere tut. Werden sich die beiden verlorenen Seelen gegenseitig heilen können oder werden die tiefen Geheimnisse sie gemeinsam in die Tiefe ziehen?


Was hat mir besonders gut gefallen?

Dieser Roman ist keine typische oder oberflächliche Lovestory. Die Geschichte von Monroe und Nathan ist tiefgründig, gefühlvoll, schmerzhaft und innig. Die Autorin beschreibt die zwiegespaltenen Gefühle der beiden richtig gut und ich mochte besonders das ganz langsame Annähern der beiden. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben, was einem einen unglaublich guten Einblick in die düstere und traurige Gefühlswelt der beiden verschafft. Der Schreibstil ist durchegehend flüssig und sehr bildhaft geschrieben, so dass besonders die Südstaatenatmosphäre sehr schön rüberkommt.
Die Geschichte zeigt auf ganz besondere, ehrliche und gefühlvolle Art, wie man mit Trauer und Schuldgefühlen leben bzw. sie verarbeiten kann und wie wichtig Liebe in einer sonst dunklen und verzweifelten Zeit sein kann. Die beiden Schicksale von Monroe und Nathan schweißen sie zusammen und zeigen, dass man ein schlimmes Schicksal zwar nie vergisst, aber zumindest wieder ins Leben zurückfinden kann.


Was hat mir nicht so gut gefallen?

 Die Geschichte bietet keine riesigen Überraschungen...Das ist manchmal etwas, was mir in Büchern negativ auffällt, aber hier fand ich es ehrlich gesagt gar nicht so schlimm. Viel mehr als auf Veränderungen oder dramatische Wendungen wird hier eindeutig Wert auf das Gefühl gelegt, das einem beim Lesen vermittelt werden soll. 
Das Ende hätte für mich auch noch etwas in die Länge gezogen werden können, das ging mir dann doch ein kleines bisschen zu schnell und glatt, obwohl es ein wirklich passender und schöner Abschluss ist.
 


Wahnsinnig schön, fesselnd, gefühlvoll und schmerzhaft ehrlich! Diese Geschichte ist anders und kommt ganz ohne das typische Liebesgedöns aus! 
Mit viel Tiefgang, Gefühl und einem tollen Setting ist dieses Buch eine romantische Tragödie, die es sich auf jeden Fall zu lesen lohnt!!

Mittwoch, 3. April 2019

Wild Hearts



 Titel: Wild Hearts
Autorin: T.M.Frazier
Format: Taschenbuch 
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 304
ISBN: 978-3736308312
Preis: 12,90 Euro



Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn.


Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühl in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!



Wieso wollte ich dieses Buch lesen?

Von der Autorin kenne ich bisher nur die King-Reihe und da die mir wahnsinnig gut gefallen hat, habe ich mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass ich eine neue Reihe auf deutsch von ihr erscheinen wird.


Worum geht es in dem Buch?

Sawyer Dixon ist auf der Flucht...nachdem sie ihre Mutter verloren hat, will sie ihr altes Leben, ihre Vergangenheit und ihren Vater nur noch hinter sich lassen. Mit einem alten Camper und einer Urkunde für ein Stück Land irgendwo im Sumpfland Floridas macht sie sich auf in die Freiheit. Dort angekommen stellt sie fest, dass ihr Stück Land nicht nur in einem verlassenen kleinen Dorf liegt, wo jeder jeden kennt, sondern auch, dass sie einen gutaussehenden Einzelgänger als Nachbarn hat, der Nettigkeit nicht gerade erfunden hat. Auch er scheint ein düsteres und schmerzhaftes Erlebnis aus seiner Vergangenheit mit sich herumzuschleppen und das kann Sawyer in ihrer aktuellen Verfassung eigentlich nicht gebrauchen. Doch alles verändert sich, als er ihr nach einem schweren Unwetter das Leben rettet und seine Mauern in ihrer Gegenwart anfangen zu bröckeln. Er will sie...lieben, auf sie aufpassen, ihr alles zeigen...aber kann er sie auch vor ihrer Vergangenheit beschützen?


Was hat mir besonders gut gefallen?

Wow, wo soll ich nur anfangen? Ich hab absolut geflasht! Die Bücher der Autorin sind so rau, düster und voller tiefer Abgründe und trotzdem oder gerade deshalb immer so besonders, so unberechnebar, so bewegend und so unfassbar fesselnd! T.M.Frazier versteht es meiner Meinung nach wie keine andere, Liebe und Schmerz so miteinander zu verknüpfen, dass ihre Geschichten dadurch einfach unvergleichlich und atemberaubend sind! Sawyer´s und Finn´s Geschichte ist das beste Beispiel...es ist voller unterschiedlicher Emotionen, Ängste, Geheimnisse und Tragödien und dabei gleichzeitig so wahnsinnig schön, berührend und herzzereißend! 

Ich liebe Sawyer...ihre Kraft, ihre Unschuld, ihre unbändige Neugier und ihren starken Willen! Und Finn...Himmel, der Mann ist der Inbegriff einer verlorenen, schmerzerfüllten und rauen Seele...man möchte und kann ihn einfach nur (heile) lieben wollen! Aber auch die Nebencharaktere haben mich alle erreicht und in der Geschichte abgeholt...Josh, Miller, Critter, sie alle haben mir wahnsinnig gut gefallen.

Ganz kurz möchte ich auch noch das Cover erwähnen! Denn endlich hat es eine deutsche Version geschafft, dass das Cover absolut und zu 100% zur Geschichte passt, denn das Gewitter bzw. Unwetter ist ein ganz wichtiger und herzzereißender Bestandteil dieser Story! Deshalb dafür: Daumen hoch lieber LYX-Verlag!

Ich habe dieses Buch wirklich inhaliert oder vielleicht hat es auch mich aufgesaugt und ausgespuckt, keine Ahnung, aber es ist auf jeden Fall wirklich der Wahnsinn!! LEST ES!


Was hat mir nicht so gut gefallen?

 Das Ende!! Ehrlich, ich habe ja mit einem ordentlichen Knall am Ende gerechnet, aber dieses Ende hat mich dann aber wirklich schockiert zurückgelassen. Trotzdem muss ich sagen, dass sich in meinem Kopf dadurch einige Puzzleteile zusammengesetzt haben, die mir vorher während des Lesens im Kopf herumgespukt sind. Ich bin ehrlich kurz davor den zweiten Band auf englisch zu lesen, weil ich definitiv nicht bis Ende Mai warten kann!
 


'You make me want things, say crave things. Things I havent´t thought about in a long time.'

' The same way my lungs or my heart is mine. You are a part of me, Sawyer, and in that way, you do belong to me.'
 LOVE IT!! 💓

Montag, 18. März 2019

Wir in den schönsten Farben



 Titel: Wir in den schönsten Farben
Autorin: Ella Yunis
Format: Taschenbuch 
Verlag: self published
Seitenanzahl: 351
Preis: 0,99 Euro (ebook Ausgabe)



Eine Geschichte über die Kunst, sich zu trauen.


Kunststudentin Ivy steckt in einer Schaffenskrise. Für Ablenkung soll eine Assistenzstelle am Theater sorgen, doch nicht nur der cholerische Boss stellt eine Herausforderung dar. 
Bald schon spielt Ivy die Hauptrolle in ihrem eigenen Liebesdrama - inszeniert von einem englischen Austauschstudenten, der ihr Leben komplett auf den Kopf stellt.




Wieso wollte ich dieses Buch lesen?

Als ich von der Autorin gefragt worden bin, ob ich ihren Debütroman gerne lesen würde, hab ich ohne groß nachzudenken, sofort zugesagt. Zum Einen hat mich das Cover sofort angesprochen und zum Anderen hat mich der Klappentext wahnsinnig neugierig gemacht.


Worum geht es in dem Buch?

Ivy ist Kunststudentin und steckt gerade in einer Schaffenskrise. Ihr fehlt neue Inspiration, weswegen ihr Professor sie an einen Kollegen im Theater empfiehlt, bei dem sie ein Praktikum absolvieren und den Kopf frei kriegen soll. Sie wird dort schnell zum Mädchen für alles und wird unter anderem losgeschickt, um zwei männliche Studenten vom Flughafen abzuholen, die beide eine Rolle in dem neuen Stück spielen sollen. Einer von ihnen ist der englische Austauschstudent Jack, der mürrisch und verschlossen ist und zu dem Ivy anfangs so gar keinen Draht findet. Die beiden geraten immer wieder aneinander, trotzdem schafft es Ivy mit der Zeit hinter Jack´s verschlossene Mauern zu schauen und lässt auch ihn immer näher an sich heran. Doch was sich so wunderbar langsam und vorsichtig zwischen den beiden entwickelt, endet leider in einem Liebesdrama á la Shakespeare. Wird das Theater und die Kunst die beiden wieder zusammenführen und schafft Jack es Ivy´s Vertrauen zurückgewinnen?


Was hat mir besonders gut gefallen?

Ich kann euch sagen, diese Geschichte hat mich wirklich begeistert und verzaubert. Ich hatte mit einer 'einfachen' Liebesgeschichte gerechnet und habe stattdessen eine Geschichte bekommen, die wie ein Kunstwerk ist, dass man anstarrt und auf sich wirken lässt. Mir hat der liebevolle und fast poetische Schreibstil so unglaublich gut gefallen, dass ich nicht wollte, dass diese Geschichte endet. Es ist leise und doch so laut, dass man auf eine emotionale Reise in die Welt der Kunst, des Theaters und ganz vielen Gefühlen mitgenommen wird. Ich musste des Öfteren während des Lesens innehalten, um die einzelnen Worte noch einmal zu lesen und sacken zu lassen. Dieses Buch ist einfach alles...mutig und gleichzeitig voller Ängste, liebevoll und rau, wild und zurückhaltend, einfach und doch dramatisch, aber vor allem voller Emotionen, Liebe, Poesie und Kunst.

Die Protagonisten und anderen Charaktere haben mich sehr schnell in ihren Bann gezogen, denn sie sind alle unterschiedlich und trotzdem jeder auf seine Art besonders und voller Tiefe. Hinter Jack und Ivy verbirgt sich soviel mehr, als man auf den Blick sehen kann. Sie sind beide unsicher und ängstlich, verlieren sich aber beide mit ihrem ganzen Herzen in ihrer Kunst. Dort sind sie Eins und man spürt sehr schnell ihre Liebe für das, was sie tun und ihre starken Gefühle füreinander, auch wenn sie eher leise, subtil und poetisch ausgedrückt werden.


Was hat mir nicht so gut gefallen?

 Es gibt eigentlich nichts, was ich an dieser Geschichte auszusetzen habe, außer vielleicht der dramatischen Szene um Ivy und Jack im letzten Drittel. Das was Jack da mit Ivy macht, hat mich wirklich fertig gemacht und ich habe ordentlich gelitten beim Lesen. Ich kann euch nicht erzählen, um was es geht, nur dass es wirklich mein Herz gebrochen hat und ich ganz schnell weitergelesen habe, um zu erfahren, wie die Autorin die Situation auflöst. Wie und ob das Drama um die beiden endet, müsst ihr aber selbst herausfinden...
 


Wow, dieses Debüt um Ivy und Jack ist für mich eine riesengroße Überraschung und ich kann diese Geschichte wirklich nur von Herzen empfehlen!!

Ich habe jedes einzelne Zitat, jede Theater-Szene und jede Kunstwerk-Erläuterung von Ivy geliebt und noch nie ein Buch gelesen, bei dem ich jedes einzelne Wort so bewusst inhaliert und wirken lassen habe! Vielen Dank Ella für diese großartige Liebesgeschichte...💕

Donnerstag, 14. März 2019

The Offer



 Titel: The Offer
Autorin: Karina Halle
Format: Taschenbuch 
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 381
ISBN: 978-3453422735
Preis: 12,99 Euro



Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht widerstehen...


Nicole ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nicht anderes übrig, als dem wohlhabendem Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicole nicht entziehen...



Wieso wollte ich dieses Buch lesen?

Bereits der erste Band der 'Being with you'-Reihe 'The Pact' hat mir richtig gut gefallen und da man Bram McGregor darin schon flüchtig kennenlernt, war ich sehr gespannt auf seine Geschichte.


Worum geht es in dem Buch?

Nicola ist stolze und alleinerziehende Mama der 5-jährigen Ava. Sie kommt soweit alleine ganz gut klar...bis zu dem Tag, als sie ihren Job und ihre Wohnung verliert und dann auch noch etwas mit der kleinen Ava passiert, worauf ich aus Spoilergründen nicht näher eingehen möchte. Linden´s Bruder Bram McGregor macht ihr daraufhin ein Angebot, dass sie nicht ablehnen kann und obwohl sie ihm nicht recht über den Weg traut, zieht sie in eins seiner Appartments. Aber Bram möchte nicht nur ihr Vermieter bleiben, er hat ganze andere Dinge mit Nicola im Sinn. Aber Bram ist in aller Augen nur ein schottischer Draufgänger und so einen Mann braucht sie für sich und ihre Tochter ganz sicher nicht in ihrem Leben. Oder steckt hinter dem verdammt gut aussehenden, reichen und arroganten Lebemann vielleicht doch mehr, als er sie und alle anderen auf den ersten Blick vermuten lässt?


Was hat mir besonders gut gefallen?

Ich weiß gar nicht, wo ich beim Positiven anfangen soll. Ich mochte die ganze Geschichte und das ständige Katz-und-Maus-Spiel der beiden unglaublich gerne. Nicola ist die starke, liebevolle Mutter, die unabhängig und alleinerziehend klarkommen möchte und keine unnötigen Risiken in ihrem Leben eingeht. Sie leidet unter dauerhaften Geldsorgen und versucht sich und ihrer Tochter das Leben trotzdem so angenehm wie möglich zu gestalten. Bram hingegen könnte nicht unterschiedlicher sein. Er ist charmant, gutaussehend, reich und lässt, was Frauen angeht, nichts anbrennen. Mit dem Kauf des Appartmenthauses ist er beruflich und finanziell ein großes Risiko eingegangen, aber er hat ein wahnsinnig großes Herz, weshalb sich bei ihm ein zweiter Blick auf jeden Fall lohnt. Er ist nämlich soviel mehr, als es auf den ersten Blick scheint und so hat er mein Herz im Sturm erobert. Die Liebesgeschichte der beiden ist meiner Meinung nach insgesamt großartig gelungen, denn bei den beiden geht nicht alles einen klaren Weg. Jeder muss um sein Glück kämpfen, was die Story so authentisch, unterhaltsam und spannend macht.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wie beim ersten Band richtig gut und man ist immer von Beginn an in der Geschichte drin. Die Seiten ziehen so dahin und man ist schwuppdiwupp durch das Buch durch. Die Dialoge und das Hin und Her zwischen Bram und Nicola machen sehr viel aus, aber auch die ernsteren und prickelnden Momente haben es hier in sich. Besonders die Geschichte um die kleine Ava hat mich sehr berührt und mir manchmal einen kleinen Kloß im Hals beschert.


Was hat mir gar nicht gefallen?

 Wenn ich etwas benennen müsste, dann wäre es wahrscheinlich Nicolas Art am Anfang der Geschichte. Sie ist anfangs für meinen Geschmack schon etwas sehr steif und hat Angst vor jeglichen Risiken. Dass sie nicht sofort auf Bram und seine selbstbewusste Art anspringt, ist zwar irgendwo verständlich, aber ihre Gedanken und Handlungen konnte ich trotzdem nicht immer zu 100% nachvollziehen. Im Grunde ist Bram genau der Mann, den Nicola an ihrer Seite braucht und es war schön zu sehen, dass auch sie es irgendwann merkt. Ihre Selbstbeherrschung wird durch ihn ganz schön auf die Probe gestellt, aber Bram´s Charme kann einfach niemand widerstehen. :) 
 


Um es mit den Worten ausdem Buch zu sagen: 'Wham, bam, danke, Bram!'
 
Dieser zweite Band hat mir sogar noch besser gefallen als der erste! Eine tolle Geschichte, liebenswerte und authentische Charaktere mit Ecken und Kanten, eine heiße Portion Erotik und ein bramtastischer Protagonist, der das Herz zum Glühen bringt!
 
Ich freue mich riesig auf den 3. Band der Reihe und Lachlan McGregor...
 

Mittwoch, 27. Februar 2019

Bis du bei mir bleibst



 Titel: Bis du bei mir bleibst
Autorin: Alexandra Stückler-Wede
Format: ebook 
Verlag: Selfpublisher
Seitenanzahl: 391
ISBN: 978-1794424377
Preis: 4,99 Euro



Wenn der Kampf unmöglich erscheint - würdest du bleiben, um zu kämpfen?

Alles, was Emery möchte, ist vergessen. Vergessen, was in der Todesnacht ihrer Mutter geschah, vergessen, was ihre Clique ihr antat und vergessen, dass ihre eigenen Dämonen hinter jeder Ecke lauern. Der charmante Rhydian aus Schottland - selbst ein Puzzle aus unzähligen, widersprüchlichen Teilen - passt da so gar nicht in ihren Plan. Trotzdem beginnt Emery die Teile nach und nach zusammenzusetzen, doch was sie dabei über Rhydian und seine Absichten erfährt, bringt ihre ganze Welt durcheinander und stellt sie vor eine Frage, die sie sich bisher nicht zu stellen gewagt hatte: Wie weit bist du bereit zu gehen?



Wieso wollte ich dieses Buch lesen?

Nachdem mir 'Bis du mir vertraust' von der Autorin schon richtig gut gefallen hat, hab ich mich wahnsinnig auf Band 2 und eine Rückkehr nach Maliac Bay gefreut.


Worum geht es in dem Buch?

Emery hat einen unglaublich tragischen Verlust erlebt, den sie nur sehr schwer verarbeiten kann, für den sie sich immer noch die Schuld gibt und der ihr das alltägliche Leben schwer macht. Sie spricht mit niemandem über ihre dunklen Gedanken, stattdessen schreibt sie sich ihre Gefühle von der Seele. Als sie auf den schottischen neuen Schüler Rhydian trifft, spürt sie, dass auch ihn Geheimnisse umgeben, aus denen sie nicht schlau wird. Deshalb versucht sie sich von ihm fernzuhalten...bis sie ihn eines Tages beim Musik machen mit seinem Bruder belauscht und merkt, dass er mit denselben düsteren Dämomen zu kämpfen hat wie sie. Aber was passiert, wenn er sie in seine geheimnisvolle Welt eintauchen lässt? Wie weit werden sie gehen und ist es das Alles wert dafür zu kämpfen?


Was hat mir besonders gut gefallen?

Ich muss zugeben, dass ich ein paar Seiten gebraucht habe, um wieder in Maliac Bay und der Clique anzukommen. Der erste Band liegt bei mir schon einige Monate zurück und ich musste erst wieder in die Charaktere und Umgebung reinfinden. Aber dann war es ein absolutes Wow-Gefühl! Es war spannend, voller Emotionen und Gänsehaut pur. Einfach eine Geschichte, die einem unter die Haut geht und nicht loslässt. Der Schreibstil ist wieder leicht und mitreißend. Ab etwa der Hälfte war ich wirklich fix und fertig...die Geschichte erfährt eine Wendung, mit der ich so nicht gerechnet hatte und die mich so wahnsinnig gefesselt hat, dass ich den Rest dann in einem Rutsch lesen musste.
Rhydian hat mir als Protagonist besonders gut gefallen und ich habe mich komplett von dem attraktiven, geheimnisvollen und musikalischen Schotten verzaubern lassen. In ihm steckt soviel, was man nicht auf den ersten Blick erkennen kann und er hat sich einfach mit seiner Musik in mein Herz gerappt. Ich habe mit ihm und Emery wirklich gelitten, gebangt, geliebt und hatte am Ende sogar feuchte Augen, weil mich das Buch so mit- und eingenommen hat.


Was hat mir nicht so gut gefallen?

 Emery hat es mir auf den ersten Seiten ein kleines bisschen schwer gemacht und ich kam nicht gleich in sie hinein. Nachdem allerdings nach und nach ihr Verlust und ihre Vergangenheit aufgedeckt wird, konnte ich auch ihre Gedanken, Ängste und Beweggründe besser verstehen und war sehr gespannt auf ihre Entwicklung. Zum Schluß konnte sie mich dann aber komplett mit ihrer Stärke, ihrem Mut und ihren Gefühlen für Rhy überzeugen.
 


Unglaublich toller, fesselnder und mitreißender 2. Band und ein großartiges, spannendes und emotionales Widersehen in Maliac Bay! 
Ich bin begeistert und hoffe auf weitere Geschichten in dieser wundervollen Umgebung! Ganz große Empfehlung!!